Richtlinien

Richtlinien des Reihener Carnevals Vereins 1976 e.V.

Dokumentversion #3 vom 08.10.2012 

Springen zu §6 Tanzgarden
 
§1 Was sind Richtlinien? 
 
§10 der Satzung besagt, dass die satzungsgemäßen Organe des Vereins Beschlüsse, unter anderem zum Regeln des Vereinslebens erlassen können. Die erfassten Beschlüsse sind schriftlich niederzulegen und vom Vorstand zu unterzeichnen. Gemäß Beschluss #1 vom 12.06.2012, sind die so erlassenen Beschlüsse in diesem Dokument - genannt Richtlinien, welche als Anhang zur Satzung zu verstehen sind - zusammenzufassen und den Vereinsmitgliedern zugänglich zu machen. 
Änderungen an den Richtlinien werden, wie die Beschlüsse auch, von der Vorstandschaft unterzeichnet und hat eine Inkrementierung der Dokumentversion zur Folge.  
Der Einfachheit wegen werden alle Organe, Ämter und Posten in männlicher Form aufgeführt, auch wenn diese überwiegend von weiblichen Personen betreut werden. 
 
§2 Vereinsfarben 
 
Der Verein trägt die Farben Rot-Weiß-Blau. Die hauptsächlich verwendeten Farben sind jedoch Blau und Weiß, wobei Blau gegenüber Weiß dominiert. 
 
§3 Organe, Ämter und Posten und die damit verbundenen Aufgaben 
 
Im Verein gibt es diverse Organe, Ämter und Posten, ohne die der Verein nicht funktioniert. Manche werden gewählt, manche von der Vorstandschaft durch einen Beschluss bestimmt. 
 
§3.1 Gewählte Organe, Ämter und Posten 
 
Gewählt wird, sofern nicht anders bestimmt, durch die Mitgliederversammlung. Siehe Satzung §7.2 
 
§3.1.1 Das Organ "Vorstandschaft" 
 
Die Vorstandschaft wird von der Mitgliederversammlung gewählt. Weitere Details siehe Satzung §7. 
 
In Ergänzung dazu gilt:  
Die Vorstandschaft hat die Aufgabe den Verein zusammenzuhalten und Streitigkeiten unter den Mitgliedern beizulegen. Bei Problemen ist sie Ansprechpartner für jedes Mitglied des Vereins. Den Mitgliedern, Organen, Ämtern und Personen steht sie hilfreich zur Seite.  
 
Für Absprachen, Anfragen und dergleichen an die Vorstandschaft gibt es einen Emailverteiler. Eine Email an diesen Verteiler erreicht automatisch alle beteiligten. Die Adresse lautet: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
 
Derzeitige Amtsinhaber: 
- Vorstandvorsitzender: Ralf S. 
- stellv. Vorstandvorsitzender: Benjamin B. 
- Kassier: Alexander C. 
- Schriftführer: Kathrin J. 
- Beisitzer: Helga G. 
 
§3.1.2 Kassier 
 
Der Kassier (nicht Schatzmeister) verwaltet das Kassengeschäft und führt ordnungsgemäß Buch über Einnahmen und Ausgaben des Vereins. Er ist verantwortlich für die ordnungsgemäße Erhebung der Mitgliedsbeiträge und die Verwaltung der Vereinsmitglieder. Ausgaben sind mit der Vorstandschaft abzustimmen.  
 
§3.1.3 Schriftführer 
 
Der Schriftführer erstellt bei jeder Mitgliederversammlung ein Protokoll. Dieses Protokoll ist vom Schriftführer und Vorstandsvorsitzenden zu unterschrieben.
 
An den restlichen Sitzungen schreibt er auf Anweisung ein Protokoll. Ausnahme stellen Vorstandschaftsitzungen dar: Hier wird ausnahmslos ein Protokoll erstellt.  
 
§3.2 Organe, Ämter und Posten die bestimmt werden 
 
Ein Amtsinhaber wird durch einen Beschluss der Vorstandschaft bestimmt. Änderungen/Neuvergabe erfolgen auf Antrag an die Vorstandschaft, oder durch wirken der Vorstandschaft. 
Tritt ein Mitglied, welches Amtsinhaber ist, aus dem Verein aus, so erlischt die Amtszugehörigkeit. Bei erneutem Eintritt des Mitglieds wird das Amt nicht automatisch wiederhergestellt, sondern muss neu vergeben werden.  
 
§3.2.1 Elferrat 
 
Elferrat steht gleichzeitig für Organ und Person: Der Elferrat besteht aus den Elferräten. Elferrat kann, mit Zustimmung der Vorstandschaft, jedes Vereinsmitglied werden, welches das 18. Lebensjahr vollendet hat und mindestens eine ganze Faschingskampagne aktiv dem Verein angehört hat. Jeder Elferrat ist verpflichtet, soweit möglich, bei Veranstaltungen des Vereins seine Arbeitskraft zur Verfügung zu stellen sowie Auswärtsbesuche des Vereins zu unterstützen. Er hat den Verein nach außen hin zu repräsentieren und alles zu unterlassen was dem Ansehen des Vereins schaden könnte.  
 
Die Ernennung erfolgt durch den Vorstandsvorsitzenden bzw. den stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden am 11.11. während der Kampagneneröffnung. Dabei wird dem Elferrat auschließlich seine Elferratsjacke + Fliege überreicht. Die Elferratsmütze wird im beim Showtanzturnier/Inthronisation im Rahmen des "Zum Elferrat schlagen" verliehen. Von da ab ist er offiziell Elferrat. 
 
Derzeitige Amtsinhaber: 
- Ralf S. 
- Benjamin B. 
- Alexander C. 
- Conny R. 
- Hartmut S. 
- Helga G. 
- Sami "James" E. 
- Sylvia K. 
- Udo K. 
- Otto M. 
- Peter G. 
- Vanessa V. 
- Bruno T. 
 
 
§3.2.2 Sitzungspräsident 
 
Der Sitzungspräsident führt den Verein durch Veranstaltungen und gestaltet rednerisch deren Programme. Das Programm der Veranstaltungen wird von der Vorstandschaft in Zusammenarbeit mit dem Aussenminister (für Gastauftritte) und Trainer (für eigene Auftritte) zusammengestellt. Darbietungen aus den eigenen Reihen des Vereins sowie Darbietungen von ortsansässigen Personen sind hierbei zu bevorzugen. Der Sitzungspräsident wird mit seiner Ernennung automatisch zum Elferrat.  
 
Derzeitiger Amtsinhaber: Sylvia K. 
 
§3.2.3 Aussenminister 
 
Der Aussenminister pflegt Kontakte zu anderen Vereinen und Organisationen. Er ist verantwortlich für postalische Kommunikation, versendet und beantwortet Einladungen und koordiniert die Auftritte der Tanzgruppen, wobei er mit den hierfür zuständigen Personen zusammenarbeitet. Ebenfalls pflegt er die Kontakte zu den am Umzug teilnehmenden Gruppen.  
 
Derzeitiger Amtsinhaber: Sylvia K. 
 
§3.2.4 Das Organ "Ausschuss" 
 
Der Ausschuss besteht aus 5 Personen inkl. Ausschussvorsitzender und ist verantwortlich für die Organisation und Durchführung aller Veranstaltungen des Vereins. Der Ausschuss ist zuständig für die Küche, den Ausschank und die Bar. Er macht die Einteilung der dazu nötigen Arbeitskräfte, den Einkauf von Speisen und Getränken und die Festlegung der Verkaufspreise nach Rücksprache mit der Vorstandschaft.  
Außerdem ist er verantwortlich für die Umzugsplanung, den Einkauf, die Verwaltung und die Verteilung von Wurfmaterial für Fastnachtsumzüge. Dies macht er in Absprache mit dem Aussenminister.  
Als weitere Aufgabe ist er zuständig für die Ausschmückung der Halle und des Umzugwagens bei Veranstaltungen des Vereins, den Kartenvorverkauf, den Aufbau der Bühne, die Bestuhlung der Halle und die Vorbereitung der Fastnachtsschlumpel und für Plakatwerbung bzgl. der Vereinsveranstaltungen.  
Dem Ausschuss steht es frei weitere Mitglieder zur Ausübung seiner Tätigkeit hinzu zu ziehen.  
 
Derzeitige Amtsinhaber: 
- Sylvia K. 
- Isabella C. 
- Benjamin B. 
- Conny R. 
- Helga G. 
 
§3.2.5 Ordenminister 
 
Der Ordenminister ist verantwortlich für den Entwurf und die rechtzeitige Fertigstellung des Jahresordens. Er verwaltet die Orden und koordiniert deren Ausgabe. Die Organisation von Sonderorden gehört zu seinen Aufgaben.   
Derzeitiger Amtsinhaber: Sylvia K. 
 
§3.2.6 Presseminister 
 
Der Presseminister ist für die Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich. Er berichtet über die Veranstaltungen und macht in der Presse Werbung für diese. Für die veröffentlichung ggf. notwendige Bilder macht er entweder selbst, oder besorgt sich passende Schnappschüsse vom Fotografen. 
Die Veröffentlichung der Termine für Sitzungen, gehört ebenso wie die Pflege der Kontakte zur Presse zu seinen Aufgaben.  
 
Derzeitiger Amtsinhaber: Vanessa V. 
 
§3.2.7 Regie  
 
Die Regie ist für den reibungslosen Ablauf der Programme während einer Veranstaltung verantwortlich. Hierzu hat der Sitzungspräsident ein entsprechendes Programm vorzulegen. Sie ist während der Veranstaltungen Ansprechpartner für sämtliche Akteure. Das Hallenprogramm für den Fastnachtsumzug wird erst in der Halle in Zusammenarbeit mit dem Aussenminister und Sitzungspräsident nach Bedarf erstellt.  
 
Die Regie hat keine Fest zugeordnete Person. In der Regel wird die verantworliche Person bei einer Arbeitseinteilung-Sitzung bestimmt.  
 
§3.2.8 Technik 
 
Die zuständigen Personen sind verantwortlich für den Aufbau und die Bedienung der Beleuchtungs- und Beschallungsanlage. Sie organisieren das benötigte Material.  
 
Derzeitige Amtsinhaber: 
- Alexander C. 
- Ralf S. 
 
§3.2.9 Webmaster 
 
Der Webmaster hat die Aufgabe die Vereinswebseite zu betreuen und nach Möglichkeit auf dem neusten technischen Stand zu halten. Inhalte wie Beiträge, Bilder, etc werden ihm von verschiedenen Vereinsmitgliedern zugespielt, welche er archiviert und (in Auszügen) auf der Webseite zeigt. 
 
Derzeitige Amtsinhaber: 
- Alexander C. 
- Isabella C. 
 
§3.2.10 Fotograf 
 
Der Fotograf hat die Aufgabe nach Möglichkeit sämtliche Veranstaltungen auf Bildern festzuhalten. Bilderserien von Veranstaltungen lässt er dem Webmaster zukommen oder kümmert sich nach Absprache mit dem Webmaster selbst um den Upload auf die Webseite.  
 
Derzeitiger Amtsinhaber: Bruno T.  
 
§3.2.11 Prinzessin/Prinzenpaar 
 
Prinzessin/Prinzenpaar, kann jede Person werden, die das 18. Lebensjahr vollendet hat. Sie kann dieses Amt maximal zwei Jahre hintereinander innehaben. Die Person wird mit ihrer Wahl automatisch Vereinsmitglied.  
Bewerbungen für das Amt sind schriftlich an die Vorstandschaft zu richten. Sämtliche Bewerber/innen sind zu der Sitzung, in der die/das Prinzessin/Prinzenpaar gewählt wird, zu laden. Gewählt wird durch die Vorstandschaft. Die Amtszeit endet mit der nächsten Inthronisation, kann aber bei Bedarf um eine Kampagne verlängert werden.  
 
§3.2.12 Die Organe "Tanzgarden" 
 
Eine Tanzgarde besteht auf der Garde selbst, dem Trainer sowie einer betreuenden Person. 
 
Bei Umzügen sollte die Garde in Formation (legt der Trainer fest) marschieren. Eventuelles Wurfmaterial (Bonbons und dergleichen) ist in Maßen einzusetzen und vom jeweiligen Trainer bzw. Betreuer selbst zu organsisieren. Eventuell benötigte Taschen können bei Isabella C. geliehen werden. Bei Bedarf dürfen selbstverständlich Getränke mitgeführt werden. Organisation und Transport obliegt dem Trainer/Betreuer. 
 
Für Absprachen zwischen den Trainer/Betreuer und der Vorstandschaft gibt es einen Emailverteiler. Eine Email an diesen Verteiler erreicht automatisch alle beteiligten. Die Adresse lautet: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
 
Tanzgarde-Interessierte dürfen selbstverständlich mit einem "Schnuppertraining" den Verein erkunden. Spätestens beim dritten Training sollte jedoch aus versicherungstechnischen Gründen eine Beitrittserklärung beim Trainer oder Kassier abgegeben werden.  
 
§3.2.12.1 Trainer 
 
Der Trainer legt den Trainingsplan fest und trainiert die Garde. Er ist verantwortlich für die Auftrittsmusik sowie für die Beschaffung und Verteilung der Kostüme. Kosten für Kostüme müssen mit der Vorstandschaft abgeklärt werden. Auftrittstermine stimmt er mit dem Aussenminister ab. Bei vereinseigenen Veranstaltungen und Festen übernimmt der Trainer die Arbeitseinteilung der Garde und meldet diese an den Ausschuss. Der Trainer ist angehalten Termine nach Möglichkeit mind. 2 Wochen im voraus anzukündigen.  
 
Weiterhin hat er für den Zusammenhalt der Garde und für deren Disziplin zu sorgen. Auf Sitzungen und Versammlungen tritt er als Vertreter seiner Garde auf.  
 
§3.2.12.2 Betreuer 
 
Er unterstützt den Trainer bei Veranstaltungen und Auftritten und ist berechtigt, nach Absprache mit dem Trainer, den Trainer zu vertreten. Unabhängig davon ist der Betreuer neben dem Trainer die zweite Ansprechperson für Fragen und Probleme. 
 
Weiterhin hat er für den Zusammenhalt der Garde und für deren Disziplin zu sorgen. Auf Sitzungen und Versammlungen tritt er als Vertreter seiner Garde auf.  
 
§3.3 Ordenverteilung 
 
Nur Elferräte und Prinzessinnen bzw. Prinzenpaare haben das Recht Jahresorden zu überreichen. Die Verteilung der Jahresorden wird vom Ordenminister koordiniert, d.h. der Ordenminister sorgt dafür, dass bei Veranstaltungen des Vereins genügend Orden vorhanden sind und dass die Abordnungen bei Auswärtsbesuchen die benötigten Orden zur Verfügung gestellt bekommen. Hierfür arbeitet er eng mit dem Sitzungspräsidenten und dem Aussenminister zusammen.  
 
§3.4 Ehrungen 
 
Besondere Ehrungen, wie z.B. die öffentliche Ernennung zum Ehrenmitglied, werden vom Vorstandsvorsitzenden (oder stellv. Vorstandvorsitzenden) am Tage der Prunksitzung vorgenommen. Anträge hierzu sind sind an die Vorstandschaft zu richten. 
 
Für 6 Jahre aktive Mitgliedschaft erhält das Mitglied eine Urkunde.  
 
Für 11 Jahre aktive Mitgliedschaft wird das Mitglied mit dem „Goldenen Vlies" ausgezeichnet. War das Mitglied vor seiner Mitgliedschaft beim RCV bereits in einem anderen Karnevalsverein aktiv tätig, so wird diese Zeit angerechnet.  
 
Ist ein Mitglied nach 11 Jahren aktiver Mitgliedschaft noch nicht 18 Jahre alt wird es mit dem „goldenen Tanzmariechen" ausgezeichnet und bekommt das "Goldene Vlies" automatisch mit Vollendung des 18. Lebensjahres.  
 
§3.5 Finanzen 
 
Nach Beendigung jeder Kampagne ist zeitnah eine Sitzung der Vorstandschaft einzuberufen. In dieser Sitzung wird die Verteilung der finanziellen Mittel festgelegt. Hierzu hat der Kassier eine Aufstellung der zur Verfügung stehenden Gelder anzufertigen. Jedem Organ im Sinne dieser Richtlinien werden soweit möglich die Mittel zu Verfügung gestellt, die es zur Bewältigung seiner Aufgabe benötigt. Anträge hierzu sind an die Vorstandschaft zu richten. 
Für die Handhabung bei Einkäufen, welche nicht vom Schatzmeister getätigt werden, gibt es eine separate „Richtlinie für den Umgang mit der RCV Kasse“, welche beim Kassier angefordert werden kann. 
 
§3.6 Kleiderordnung 
 
§3.6.1 Elferrat 
 
Die Elferratsuniform der männlichen Elferräte setzt sich zusammen aus  
 
a) Narrenkappe  
b) Fliege  
c) neutrales weißes Hemd  
d) blaue Elferratsjacke  
f) schwarze neutrale Hose  
g) schwarze neutrale Schuhe (keine Turn-/Sportschuhe)  
 
Die Elferratsuniform der weiblichen Elferräte setzt sich zusammen aus  
 
a) Narrenkappe 
b) weiße Bluse  
c) blaue Elferratsjacke  
d) schwarzer neutraler Hose bzw. schwarzer neutraler Rock  
e) schwarze neutrale Schuhe (keine Turn-/Sportschuhe)  
f) Fliege (nur bei öffentlichen Auftritten wie Umzügen)  
 
Bei außerkarnevalistischen Veranstaltungen ist das einheitliche RCV-Shirt zu tragen.  
 
§3.6.2 Garde 
 
Die Garden treten  in der Regel grundsätzlich in ihren Gardekostümen, bzw. Schautanzkostümen auf. Bei öffentlichen Veranstaltungen wie Umzügen ist die Gardeuniform Pflicht. Abweichungen gibt es nach Absprache mit dem Trainer bzw. auch der Vorstandschaft.  
 
In allen anderen Fällen ist die Trainingsuniform, bestehend aus Trainingsanzug/blauer Trainingshose (sofern vorhanden) und Garde T-Shirt zulässig. 
 
§3.6.3 Ausstattung Prinzenpaar/Prinzessin 
 

Die Prinzessin trägt ein oder mehrere Kleider die zu den Farben des Vereins passen. Vom Verein wird sie mit einem Zepter und einem Diadem ausgestattet (beides Vereinseigentum).

Im Falle eines Prinzenpaares, hat der Prinz eine angemessene Kleidung passend zur Prinzessin zu wählen. Auch der Prinz erhält ein Zepter (ebenfalls Vereinseigentum).

Der/dem Prinzessin/Prinzenpaar wird nahegelegt, die Kosten für die „Geschenke" für die Garden, welche traditionelle bei der Prunksitzung überreicht werden, zu übernehmen. Eine Pflicht besteht jedoch nicht. 

Üblicherweise fährt das Prinzenpaar/die Prinzessin an Umzügen mit einem Cabriolet mit. Eine Pflicht besteht jedoch nicht. Die Beschaffung des Prinzessinnen/Prinzenpaar-Fahrzeuges liegt in der Verantwortung der Prinzessin/des Prinzenpaares.

Bezüglich der Kostenerstattung für Prinzessinnenkleid und/oder Prinzenkostüm gilt folgende Regelung: 

100EUR Sponsoring 

Der Verein übernimmt sponsort der Prinzessin/dem Prinzenpaar eine Ausgabe von bis zu 100EUR. Dies kann z.B. als Kostümzuschuss, Ansteck-Buttons oder ähnliches verwendet werden. Vor der Anschaffung muss der Kassier benachrichtigt werden. 

 
§4 Eröffnung und Abschluss der Kampagne 
 

Die Kampagne wird am 11.11. eines jeden Jahres von der Vorstandschaft in einer Eröffnungsveranstaltung eröffnet und dem Sitzungspräsidenten übergeben.

Der Abschluss der Kampagne findet am Fastnachtsdienstag (Schlumpelverbrennung) statt und wird vom Sitzungspräsidenten geführt.

In Zeit außerhalb dieser Definition einer Kampagne darf weder Narrenkappe/Kopfbedeckung, noch Kampagnen-Jahresorden getragen werden (ausgenommen Verdienstordern wie goldenes Flies, goldener Löwe, ...). Ausnahmen bilden karnevalistische Jubiläumsveranstaltungen. 


§5 Geburtstage

Ab dem einschließlich 50. Geburtstag eines Mitglieds erhält das Mitglied zu jedem runden Geburtstag (50, 60, 70, 80, 90, ...) vom Verein ein Geschenk i.H.v. max. 40EUR."


§6 Tanzgarden

Mitglied einer Tanzgarde kann jedes Vereinsmitglied des RCV werden, welches die in §6.1 genannten Alterskriterien erfüllt.


§6.1 Alterseinteilung der Tanzgruppen

a) Kuckuckskinder: 3-8 Jahre

b) Prinzengarde: 9-15 Jahre

c) Blau-Weiß-Garde: ab 16 Jahre

d) Señoritas: ab 18 Jahre

e) Silbergirls: ab 25 Jahre

Überschreitet ein Gardemitglied eine der oben genannten Altersgrenzen, wird es mit Beginn des Trainings für die neue Kampagne in die höhere Altersgruppe eingereiht.

Gibt es in der höheren Garde keinen freien Platz, verbleibt das Mitglied in der unteren Garde, bis ein Platz frei wird. Über das Platzangebot entscheidet die Trainerin, jedoch gibt es mindestens so viele Plätze wie Gardekostüme vorhanden sind.

Der Aufstieg in eine höhere Garde kann in Ausnahmefällen (mangelnde Reife, fehlendes tänzerisches Können usw.) nach Absprache mit den Trainerinnen ausgesetzt werden.

Die Anzahl der Tanzgruppen können von der Vorstandschaft, abhängig von der Menge der zur Verfügung stehenden Kinder und Jugendlichen, geändert werden.

Die Altersgrenzen der Tanzgruppen können von der Vorstandschaft, mit Zustimmung der Trainerinnen, je nach Zahl der zur Verfügung stehenden Kinder und Jugendlichen, geändert werden.

§6.1 Ausschluss aus der Tanzgarde

Über den Ausschluss aus einer Tanzgarde entscheidet die Vorstandschaft sowie die Trainerin auf Antrag und nach Anhörung beider Seiten.


§6.2 Pflichten der Mitglieder einer Tanzgarde

Mit dem Eintritt in eine Tanzgarde verpflichten sich die Mitglieder an allen Trainingseinheiten, Veranstaltungen des Vereines und Auftritten bei befreundeten Vereinen teilzunehmen. Das Fernbleiben von Terminen ist rechtzeitig bei der Trainerin zu entschuldigen.

Bei Auftritten und Auswärtsgängen sind die Mitglieder verpflichtet die Anzugsordnung der Garden einzuhalten und sich gesittet zu Verhalten.

Ebenso sind die Mitglieder beim Auf- und Abbau von Veranstaltungen gern gesehene Helfer.


§6.3 Kleiderordnung der Tanzgarden


§6.3.1 Gardekostüme

Die Mitglieder einer Tanzgarde erhalten vom Verein ein Gardekostüm. Bei der Übergabe muss das Mitglied oder ein Erziehungsberechtigter einen Leihvertrag unterschreiben. Dieser Vertrag gilt jeweils für eine Kampagne. Das Mitglied ist für den pfleglichen Umgang verantwortlich, Schäden am Kostüm sind sofort, mit Angaben wie es zur Beschädigung gekommen ist, zu melden.

Die Kostüme sind wie folgt zusammengestellt:

Kuckuckskinder:

a) Rock
b) Hut
c) Oberteil
d) Jabot

Prinzengarde:

a) Hut
b) Perücke
c) Rock
d) Oberteil
e) Petticoat

Blau-Weiß-Garde:

a) Hut
b) Perücke
c) Body
d) Weste
e) Rock
f) Petticoat

Für weitere benötigte Ausstattung (z.B. Tanzschuhe, ...) ist jedes Mitglied selbst verantwortlich. Details hierzu gibt es bei der jeweiligen Trainerin.


§6.3.2 Showtanzkostüme

Die Showtanzkostüme werden themenbezogen von der Trainerin festgelegt und können vom Verein bezuschusst werden. Die Höhe des Zuschusses legt die Vorstandschaft fest. Zahlt der Verein den größeren Anteil bleibt das Kostüm im Besitz des Vereins. Trägt das Mitglied den größeren Anteil geht das Kostüm nach der Kampagne in dessen Eigentum über.


§6.4 Training

Um ein geordnetes und effektives Training durchführen zu können ist es notwendig, dass jedes Gardemitglied pünktlich zu jeder Trainingseinheit kommt. Der Verein behält sich vor das Training mangels Beteiligung abzusagen. Um einen schnellen Informationsaustausch zu gewährleisten ist es wichtig, dass die Eltern dem Verein eine Telefonnummer, eine Email-Adresse o.ä. zur Verfügung stellen unter der sie erreichbar sind. 

Kann ein Gardemitglied einmal nicht am Training teilnehmen, ist dies der Trainerin bis spätestens 4 Stunden vor Beginn der Trainingseinheit mitzuteilen. Es ist den Trainerinnen vorbehalten eine Trainingseinheit, z.B. auf Grund mangelnder Beteiligung, bis spätestens 3 Stunden vor Beginn abzusagen.

Wir werden, mit Mitteln aus den Zweckerträgen des Gewinnsparvereins e.V., unterstützt und gefördert durch die